Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand

Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand

Lange waren Abriss und Neubau die erste Wahl, Erhalt und Umbau nur die zweite. Doch das muss sich ändern, denn nirgendwo werden mehr Klima- und Umweltbelastungen ver­­ursacht als im Bausektor.

Mit jedem alten Gebäude, das abgerissen wird, gehen wertvolle Rohstoffe verloren und nicht selten auch preiswerter Wohnraum. Und für jedes neue Haus, das gebaut wird, müssen neue Rohstoffe und große Mengen Energie eingesetzt werden.

Auftraggeber*in
Theatrum e. V.
Was wurde realisiert?
Kampagne, Grafikdesign
Und wer hat’s gemacht?

Die Zukunft muss nicht neu gebaut werden

Dass das Bauen mit dem Bestand nicht nur sinnvoll ist, sondern auch zu architektonisch außer­gewöhnlichen Lösungen führen kann, zeigte die Ausstellung „Nichts Neues – Besser Bauen mit Bestand“ die vom 30.09. – 9.11.2023 im ›Aufhof‹ in Hannover zu sehen war. Wir haben die Begleitmedien zur Ausstellung beigesteuert und die Ausstellungsgestaltung, die zum Teil bereits im in ›Deutschen Architekturmuseum‹ in Frankfurt zu sehen waren, um einige Elemente erweitert.

Ein Projekt im Auftrag von Theatrum e. V., in enger Zusammenarbeit mit der Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover.

Zu sehen waren 24 internationale Projekte renommierter Architekt*innen sowie Projekte aus Hannover, die von Studierenden der Fakultät Architektur entworfen wurden.

Außerdem wurde in der Ausstellung erstmals der Abriss-Atlas Deutschland präsentiert.

www.abriss-atlas.de

Thematisch passend wurde die Ausstellung im ›aufhof‹ in Hannover gezeigt, einem kürzlich geschlossenen Warenhaus, das wohl bald einem Neubau weichen muss.